selbstgebauter Katzen-Kratzbaum

Eigentlich sollte er ja schon Anfang August fertig sein, dann habe ich doch einen Monat länger gebraucht. Aber große Bauprojekte werden ja nie planmäßig fertig, oder? Hier ist er nun: Mein erster selbstgebauter Katzen-Kratzbaum. Billiger als kaufen ist das nicht, aber mir gefallen diese ganzen beige-braunen Ungetüme mit Pfotenmuster, die es so im Handel gibt, einfach nicht. Als Erstes stand die Skizze:

Mit diesen Maßen habe ich beim Tischler die Platten bestellt (Birke Multiplex). Man hätte sich zwar auch im Baumarkt einfache Kieferbretter zurecht sägen lassen können, aber dann hätten die nicht so eine schöne gefräste Kante gehabt. Die Kratzstämme habe ich in den entsprechenden Maßen bei Ebay gekauft und dann selbst blau eingefärbt (eine ganz schöne Schweinerei war das). Die Kratzstämme sind aus Plastik, mit Pappe umwickelt und da drauf sind die Sisalbänder getackert. Man muss also beim einfärben aufpassen, dass die Pappe nicht total einweicht.

Auf den Brettern und den Kissen habe ich dann Klettbänder befestigt. So bleiben die Kissen am Platz, auch wenn die Katzen mal etwas wilder darauf herumspringen und ich kann sie trotzdem zum Waschen abnehmen. Die Kissen sind komplett aus Resten genäht, die ich noch im Schrank hatte.

Unten hängt noch ein kleines, ebenfalls selbstgebasteltes Federspielzeug dran. Es besteht aus Geschenkband, der Glocke von einem Lindt-Schokohasen und Federn. Die Bretter habe ich mit umwelftreundlicher, auch für Kinderspielzeug geeigneter Sprühfarbe lackiert. Dabei ist es leider so: Je umweltfreundlicher die Farbe, desto schwieriger lässt sie sich verarbeiten. Auch deshalb habe ich so lange gebraucht, bis der Kratzbaum fertig war.

Insgesamt fügt sich der Kratzbaum super in die Wohnung ein. Er fällt kaum auf, obwohl er so groß ist.

Das runde Kissen auf dem Sessel ist übrigens auch selbstgenäht (aus dem Rest einer IKEA Sanela Samtgardine).

1 thought on “selbstgebauter Katzen-Kratzbaum

  1. Pingback: Löcher im Regenschirm flicken - Großstadtgrün.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.