Paprikaernte – Sibirischer Hauspaprika

Bisher hatte ich es nicht geschafft Chili oder Paprika vom Samen bis zur Erntereife auf dem Balkon zu ziehen. Meine Paprikaernte fand immer im Dezember auf der Fensterbank statt. Dieses Jahr hat aber alles gestimmt: das milde Wetter schon seit Mai, der richtige Dünger (Hornspäne) und die richtige Sorte „Sibirischer Hauspaprika“.

paprikaernteDer ist nämlich speziell dafür gezüchtet mit weniger Licht und Wärme zu gedeihen. Lasst Euch von dem Namen aber nicht täuschen. Ich bereue gerade, dass ich da so herzhaft reingebissen habe um die zu probieren. Und der Finger, in den ich mir gestern beim Nähen mit einer Nadel gepiekst habe, tut auch fleißig weh. Der winzige Eintrittspunkt hat schon gereicht für die Schärfe. Auf www.kraeuter-und-duftpflanzen.de wird empfohlen pro Person eine halbe Schote ins Essen zu geben. Ich wünschte ich hätte das vor dem Probieren gelesen.

Entsprechend klein wie Chilis sind die Schoten übrigens auch. Nur ein paar Zentimeter lang. Ich habe schon ein paar Samen zur Seite gelegt um im nächsten Jahr wieder diese Sorte anbauen zu können.

Ein Gedanke zu „Paprikaernte – Sibirischer Hauspaprika

  1. Pingback: Chilis selber trocknen - Großstadtgrün.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.