Öko-Paketklebeband von tesa

Als Minimalist möchte ich, dass Dinge lieber einen neuen Besitzer finden, als bei mir im Schrank oder Keller zu verstauben. Hat man die Sachen erfolgreich über das Internet verkauft, muss man sie leider auch einpacken und versenden. Kartons dafür sind einfach zu finden: Schuhkartons, Lebensmittelkartons aus dem Supermarkt oder auch Pakete, die man selbst bekommen hat und nun weiterverwendet. Kartons braucht man nur in speziellen Fällen kaufen, z.B. als ich mal einen kompletten Stuhl verschickt habe. Wovon man jedoch jede Menge braucht: Paketklebeband.

Durch Zufall habe ich jetzt in einer Drogerie das obige tesa Eco & Strong Öko-Paketklebeband gefunden. Qualitativ ist es eindeutig besser als das billige Paketklebeband aus dem 1€-Laden: Es klebt besser, ist stabiler und dicker. Außerdem sind hier auch 20m mehr drauf und dazu ist es zu 100% aus recyceltem Plastik und lösungsmittelfrei. Durch die bessere Qualität, verbraucht man auch weniger. Ich habe es für 2 Euro pro Rolle im Angebot gekauft, sonst kostet es wohl eher 3-4 Euro.

Das ideale Öko-Paketklebeband ist eigentlich aus Papier, mit Naturkautschuk-Kleber beschichtet und man kann es z.B. bei Waschbär für 5 Euro die Rolle kaufen. Jetzt habe ich persönlich aber weder Lust mir einen Riesen-Vorrat anzulegen, noch jedes Mal zusätzlich 6 Euro Porto für die Lieferung zu bezahlen. Dieses Paketklebeband von tesa ist für mich ein guter Kompromiss. Es ist umweltfreundlicher als das reguläre Billig-Klebeband und bei mir um die Ecke zu einem fairen Preis erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.