Süße Orangen-Marmelade

Ich mag ja eigentlich britische Lebensmittel, die britische Küche ist nicht so schlecht wie ihr Ruf. Die Orangen-Marmelade, die ich geschenkt bekommen habe, war aber einfach zu bitter. Das konnte man nicht essen. Ich zumindest nicht. Wegschmeißen möchte ich Lebensmittel nicht, also habe ich mir was anderes überlegt.

Orangen-MarmeladeKurzerhand habe ich die Orangen-Marmelade (welche ja Schalenstücke enthält) in den Mixer getan und schön durchpüriert. Dann habe ich die pürierte Marmelade mit einer Packung Gelierzucker und 900ml Orangen-Direktsaft im Topf gemischt. Das muss man dann laut Packungsanleitung des Gelierzuckers 3 Minuten sprudelnd kochen und in vorher heiß ausgewaschene Gläser abfüllen. Und jetzt habe ich leckere, süße Orangen-Marmelade, dass die nicht typisch englisch ist, mir doch egal, solange sie schmeckt. Ich musste mich beeilen überhaupt noch ein Foto eines verschlossenen Glases zu machen, denn ich habe sie schon fast alle aufgegessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.