Kidneybohnen-Vielfalt auf dem Balkon

Ich koche gerne Chili, bei mir wird’s meistens ein Chili sin Carne (also ohne Hackfleisch). Ob mit oder ohne Fleisch: Das Tolle daran ist, dass man da fast alles an Gemüse reinschmeißen kann, was man noch so rumliegen hat: eine kleingeschnippelte Karotte, ein paar Cherry-Tomaten, eine Frühlingszwiebel. Das fällt alles nicht weiter auf, so lange die Grundzutaten dabei sind. Dazu gehören vor allem die roten Kidneybohnen. Bohnenanbau soll ja nicht schwer sein, also habe ich das mit Kidneybohnen auf dem Balkon versucht. Aber irgendwas ist schiefgelaufen. Seht selbst:

kidneybohnen

Ich hatte mir ein paar Bohnen der Sorte „Canadian Wonder“ besorgt, da Kidneybohnen eine Sammelbezeichnung für alle möglichen roten Bohnen ist und gar keine bestimmte Sorte. „Canadian Wonder“ soll eine Buschbohnensorte sein. Im ersten Jahr (2015) hatte ich nur eine geringe Ernte, merkwürdigerweise waren von den Pflanzen ca. zwei Drittel Buschbohnen und ein Drittel Stangenbohnen. Die Samen aus den Buschbohnen habe ich gegessen, die Samen aus den Stangenbohnen aufbewahrt. Denn bei mir auf dem Balkon ist es praktischer, wenn die Bohnen sich an dem Katzennetz hochschlängeln und so gleichzeitig ein wenig Sichtschutz bieten, statt Büsche zu bilden, die mehr Platz wegnehmen. Dieses Jahr hatte ich nun die Ernte, die Ihr oben seht. In der Plastiktüte unten die Samen, die ich ursprünglich gekauft hatte. Oben darüber die Samen, die am ehesten nach Kidneybohnen aussehen. Und dann die merkwürdigen anderen Bohnen, die ich geerntet habe: Links so komische hellrosa-rote Bohnen und rechts kleine, dunkellila Bohnen. Essbar werden sie wohl alle sein, aber so hatte ich mir das irgendwie nicht vorgestellt.

Sind Bohnen so wenig samenfest? Ist die Veränderung durch Bestäubung von anderen Sorten entstanden? Ich weiß es nicht, aber Bohnen werde ich bestimmt nicht wieder auf dem Balkon anbauen, zumal auch die gesamte Ernte so gering ist und nicht einmal für ein einziges Chili reichen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.