improvisierter Blumentopf für den Balkon

Als passionierte Heimwerkerin bin ich öfter mal im Baumarkt und schaue meistens auch in der Pflanzenabteilung vorbei. Und an manchen Pflanzen kann ich dann einfach nicht vorbeigehen, so wie an diesen aufrechten Erdbeeren von Volmary, von denen ich mir zwei Stück mitgenommen habe. Einen Blumentopf hatte ich noch im Keller, einen zweiten wollte ich nicht extra kaufen. Falls die Erdbeeren den Frost im Winter nicht überleben, wäre das ja nur rausgeschmissenes Geld. Außerdem bin ich gerade dabei den Balkon komplett umzugestalten und möchte zukünftig gar keine kleinen Töpfe mehr haben. Die trocknen zu schnell aus und bieten nicht genug Raum für Wurzeln. Also habe ich schnell den Gelben Sack geöfftnet und geguckt, woraus man vielleicht einen Blumentopf improvisieren könnte:

EInzelteile für den improvisierten Blumentopf

Der Kirschgrützebehälter mit Henkel ist von der Größe her perfekt als Blumentopf. Mit einem Schraubenzieher habe ich vorsichtig ein Abflussloch in die Mitte gebohrt. Aber hübsch aussehen tut der nicht gerade. Also die Chipstüte aufgeschnitten, mit der silberfarbenen Seite nach außen draufgeklebt und mit einem grünen Band (mit denen sind die schweren Zooplus-Pakete immer verschweißt) verziert und Voilà:

improvisierter Blumentopf am Balkongeländert

Und der improvisierte Blumentopf erfüllt so gleich zwei Funktionen: Ich kann die Erdbeeren damit am Geländer befestigen, wo sie mehr Sonne bekommen und er hält meinen neugierigen, kleinen Kater davon ab durch die Lücke zwischen Wand und Katzennetz abzuhauen.

Die Firma Volmary gehört leider zum Monsanto-Konzern. Ich möchte daher allen Lesern dazu raten, Erdbeeren lieber woanders zu kaufen. Auch auf dem Wochenmarkt gibt es z.B. oft schöne Angebote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.