Briefumschläge improvisieren

Es ist Sonntag und die Läden sind geschlossen, daher musste ich schnell ein paar Briefumschläge improvisieren. Dafür braucht man nur Schere, Klebestift, einen Briefumschlag oder ein Stück Karton in der richtigen Größe und ein paar Werbeanzeigen oder Fotoseiten aus einem Magazin. Die beiden Seiten hier sind aus der letzten „TV Movie“ Fernsehzeitschrift.

Umschläge (1)Den Umschlag (oder das Stück Karton) benutzt man als Vorlage um die Seite zu falten, dabei drauf achten, dass das Motiv vorne drauf auch gut passt (also z.B. rechts unten für die Adresse Platz ist und das Gesicht/Motiv vor allem links oben ist). Umschläge (2)Dann den Rest abschneiden, dabei aber so ca. 0,5 cm Streifen dran lassen, die man anschließend mit Klebestift festklebt. Dabei von vorne nach hinten knicken, damit das Motiv vorne auf dem Umschlag auch gut zur Geltung kommt.

Umschläge (3)Wenn man ganz helle Motive nutzt, kann man die Adresse direkt draufschreiben, bei so dunklen Motiven ist es besser, wenn man weiße Adressfelder draufklebt.

Umschläge (4)Bisher hat die Deutsche Post meine selbstgebastelten Umschläge immer anstandslos befördert. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.